Burgen von Bellinzona


Bellinzona, TI
  • Burgen von Bellinzona
  • Burgen von Bellinzona
  • Burgen von Bellinzona
  • Burgen von Bellinzona
zur Website

Castelgrande, Montebello & Sasso Corbaro    

Die drei Burgen von Bellinzona und die Sforza-Mauer sind eines der beeindruckendsten und besterhaltenen Zeugnisse mittelalterlicher Architektur zur Verteidigung des Alpenbogens. Seit dem Jahr 2000 gehören Burgen, Mauer und die Stadtmauer von Bellinzona zum Weltkulturerbe der Unesco.
Erstmals besiedelt wurde der Hügel von Castelgrande rund 5'500 Jahre vor Christi Geburt. Die Burganlage Montebello stammt aus dem 13. bis 14. Jahrhundert. Die Burg Sasso Corbaro wurde auf Befehl des Herzogs von Mailand im Jahr 1479 innerhalb von sechs Monaten erstellt.

Die Burgen waren von eminenter Bedeutung für die Familien Visconti und Sforza, den Herzögen von Mailand, die grosse Anstrengungen für ihren Ausbau unternahmen. Sie errichteten die Burg Sasso Corbaro und den Mauerring, der das innere Tal abriegelt. Das heutige Erscheinungsbild der Burgen geht im Wesentlichen auf diese Bautätigkeiten in der Mitte des 15. Jahrhunderts zurück.

Bellinzona diente den Herzögen von Mailand als strategischer Ort zur Verteidigung ihrer Territorien und zur Kontrolle des Handels. Hier kamen die wichtigsten Alpenpässe zusammen, so etwa der St. Gotthard, der Nufenen, der Lukmanier und der St. Bernhard. Nicht zu vergessen sind die Greina und der San Jorio, die ebenfalls zu den vielgenutzten Handelsrouten dieser Zeit gehörten.

Die Burgen beherbergen heute städtische und historische Museen mit Dauerausstellungen. Andere Räume präsentieren jährliche Wechselausstellungen zu besonderen Themen.

  • Castelgrande: Historisches und archäologisches Museum, Film über die Schlösser und Seminarräume
  • Montebello: Archäologisches Museum und Stadtmuseum
  • Sasso Corbaro: Wechselausstellungen und Seminarräume
  • Drei Aussichtstpunkte mit Informationstafeln

Für Familien bieten sich viele Aktivitäten an, die auch für Kinder geeignet sind, so zum Beispiel das von der Tessiner Archäologischen Gesellschaft geführte Archäologieatelier oder verschiedene Ateliers zu den Wechselausstellungen.

Seit ein paar Jahren wird die Aktivität „Salami binden“ mit dem schlosseigenen Salami angeboten. Organisiert wird sie gemeinsam mit Rapelli, einem der bekanntesten Tessiner Wurstwarenhersteller.

Gegen Ende der Saison laden die Burgen zu zwei Tagen der offenen Tür ein, um die Aufnahme ins Weltkulturerbe der Unesco zu feiern. Die sogenannten Unesco-Tage versprechen immer ein ganz besonderes Programm.

 

 

Öffnungszeiten

19. März – 31. Oktober: 10 bis 18 Uhr

1. November – 8. Januar: 11 bis 16 Uhr

9. Januar – 18. März: 11 bis 16 Uhr (Schloss Castelgrande)

Geschlossen

9. Januar – 18. März: Schloss Montebello und Schloss Sasso Corbaro

Preise

Einzelpersonen

Eintritt / mit Wechselausstellung

  • Erwachsene: CHF 5.- / 8.-
  • Ermässigt, AHV, Kinder (6-14 Jahre), Studierende mit Ausweis: CHF 2.- / 5.-
  • Familien (2 Erwachsene + Kinder bis 14 Jahren): CHF 15.- / 15.-

Gruppen und Führungen

  • Erwachsene, Schulklassen und Kindergarten (inkl. 2 Begleitpersonen gratis): CHF 2.- / 5.-
  • Gruppenführung in Wechselausstellungen (max. 30 Personen): CHF 90.-

Cultura Pass

Eintritt alle Schlösser, drei Ausstellungen sowie die "Villa dei Cedri"

Eintritt / Eintritt mit Bähnchen / nur Bähnchen

  • Erwachsene: CHF 15.- / 24.- / 12.-
  • AHV, Studierende, Erwachsenengruppen und Schulen: CHF 7.50 / 15.- / 10.-
  • Familien (2 Erwachsene + Kinder bis 14 Jahren): CHF 25.- / 40.- / 24.-
  • Kinder (6-14 Jahre), Kindergärten: CHF 7.50 / 10.- / 5.-
  • Kinder bis 6 Jahren: gratis
Besucherinformation

Picknickplatz mit Tischen und Bänken beim Schloss Montebello.Picknick im Innenhof von Castelgrande möglich.

Hunde sind in den Schlössern nicht erlaubt.

Castelgrande und sein Waffensaal sind mit dem Lift zugängig; wegen einem steilen Pflasterweg wird Rollstuhlnutzenden eine Begleitung empfohlen.

Montebello und Sasso Corbaro sind nicht rollstuhlgängig.  

Gastronomie

Vor Ort

Anreise

Mit Bahn nach Bellinzona, Aufzug bis Castelgrande, Bus oder Trenino Artù bis Castello Montebello und Sasso Corbaro.

Parkhaus Piazza del Sole für Castelgrande, Parkplätze vor den Burgen Montebello und Sasso Corbaro.

Anreise mit Google Maps

Tipps
  • Klettergarten San Paolo
  • Velowegen nach Locarno/Lugano/Airolo
  • Schwimmbad
  • Wanderwege zu den Burgen und in den Bergen in der Umgebung
  • Ponte Tibetano Carasc Monte Carasso – Sementina
  • Touristische Zug „Trenino Artù“: Abfahrt/Rückfahrt von der Piazza Collegiata nach den Burgen Montebello und Sasso Corbaro
  • Samstagsmarkt in Bellinzona (8:00-13:00)
  • Geführte Besichtigungen für Gruppen (jeden Tag) und Individuelle (am Samstag um 11 Uhr, mit Treffpunkt beim Verkehrsbüro)

Unterkünfte

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Hotel Unione
  • Jugendherberge Montebello
zurück zur Übersicht

Auch diese Schlösser könnten Ihnen gefallen